HOME

Heringsschmausen hat Tradition


Der Aschermittwoch mit seinem traditionellen Heringsschmaus läutet die christliche Fastenzeit, die 40 Tage andauert, ein. Im Mittelalter ging man sogar so weit, dass nur drei Bissen Brot und drei Schluck Bier oder Wasser zu sich genommen werden durfte. 1486 wurden vom Papst auch Milchprodukte gestattet. Die Christen sollen in der Fastenzeit auf Alkohol und Fleisch von warmblütigen Tieren verzichten. Fisch ist die erlaubte Alternative, da dieser nicht blutet. Der Sinn des Herings als traditionelle Fastenspeise liegt darin, dass er den Körper nach dem unmäßigen Genuss in der Faschingszeit entschlackt. Nach alter Sitte dürfen am Aschermittwoch nochmals Bier und Schnaps getrunken werden – und das nicht ohne Grund: Bier soll für gutes Wachstum der Gerste sorgen, und Schnaps vertreibt die Mücken. Das leuchtet ein.
Unsereiner lässt sich als moderner Mensch nicht so gerne unterjochen und genießt das Heringsschmausen mit allem Drum und Dran. Wirtschaftskrise hin oder her – einem gemütlichen Abend mit lukullischen Leckerbissen gönnen wir uns doch allemal.


Ganz sicher finden Sie unter unseren Vorschlägen Ihren Favoriten für ein ausgiebiges Fischschmausen:

Beim Gasthaus "Zum Brandtner" wird auch hier die traditionelle Fastenzeit eingeläutet. Der Heringschmaus zum Ausklang des Faschings macht den Aschermittwoch zu einem lukullischen Event. Der Faschin soll nicht nur ertränkt, sondern auch kulinarisch begangen werden. Kommen Sie zum Brandtner, der aus dem Fisch als Fastenspeise ein Highlight macht! Er verwöhnt seine Gäste mit dem traditionellen Heringschmaus und Gerichten rund um den Fischnach klassischer Wiener Rezeptur. Die persönliche Bedienung in gemülicher Atmosphäre und die Getränke-Begleitung runden diese Tradtition ab.


Gasthaus Zum Brandtner
Kalksburger Kirchenplatz 3
1230 Wien

 

Beim Schuppich, dem Szenegasthaus mit Triestiner Küche in der Rotensterngasse im 2. Wiener Gemeindebezirk, gibt es ein verlockendes Heringsschmaus-Buffet. Neben dem klassischen Heringssalat werden gebratene Sardinen, Muscheln in Weißweinsauce, allerhand Gebackenes aus dem Meer, gebratene Fischchen in Kräuteröl und mit Crostini sowie allerhand süße Überraschungen offeriert. Auf Wunsch werden hier die Speisen auch mit aphrodisischen Lebensmitteln bereichert. Ein gelungener Abend zu zweit scheint gesichert zu sein.


Schuppich Cucina Triestina
Rotensterngasse 18
1020 Wien


Allein, im Duett oder mit dem ganzen Freundeskreis kann man zum Restaurant Stöger im 5. Bezirk aufbrechen. Im traditionsreichen Lokal mit heimischer Küche werden alle beim Heringsschmaus mit Gemütlichkeit und einem umfangreichen Weinangebot verwöhnt.


Zum Stöger
Ramperstorffergasse 63
1050 Wien

Im Strandgasthaus Birner an der oberen Alten Donau wird ein unvergleichlicher Heringsschmaus mit Blick aufs kühle Nass serviert. Das Gasthaus gibt es schon seit einer halben Ewigkeit. Hier erlebt der Gast auf authentische Weise die reizvolle Obere Alte Donau, auch wenn jetzt nicht die geeignete Jahreszeit ist, um im Gastgarten am Wasser Platz zu nehmen. Erwähnenswert im Birner ist auch das sehr zuvorkommende Personal.


Birner
An der oberen Alten Donau 47
1210 Wien
www.gasthausbirner.at


Heringsschmaus ab 18.00 Uhr gibt es im Hotel-Restaurant Brauner Bär im beliebten Ausflugsort Greifenstein nahe Klosterneuburg. Das Landgasthaus mit Blick auf den Donaualtarm bietet heimelige Wohlfühlatmosphäre in gediegenem, bärig angehauchten  Ambiente. Neben dem exzellenten Heringsschmaus sollte man auch die unwiderstehlichen Desserts probieren.


Hotel Restaurant Brauner Bär
Hauptstraße 10
3422 Greifenstein

 

Eine der feinsten Adressen in der Altstadt von Wien, um den Heringsschmaus in gediegenem Ambiente genießen zu können. In der Schulerstraße wird der Gast mit hauseigenen Spezialitäten verwöhnt, die schon Mozart zu schätzen wusste.

König von Ungarn
Schulerstrasse 10
1010 Wien
Tel: 01/51584
Mo-Sa 14-23 Uhr