HOME

Geschichtliches


Hernals

Die blaue Weintraube auf rotem Grund symbolisiert den Weinbau als wirtschaftliche Grundlage von Alt-Hernals. Die Hernalser Weingärten reichten noch im vorigen Jahrhundert bis an den Alsbach heran. An dieser Stelle mündet heute die Hormayrgasse in den Elterleinplatz und die Als fließt, eingewölbt im Kanalbett, tief unter der Straße.

Dornbach

Das linke untere Feld des Wappens zeigt zwei gekreuzte Kirchenschlüssel auf gelbem Feld. Damit wird die ehemals dominierende Stellung der Rupertipfarre zu Dornbach als Besitztum des Benediktiner-Stiftes St. Peter in Salzburg ausgewiesen. Noch heute steckt der Dornbacher Pfarrer, ein Benediktinermönch von St. Peter in Salzburg, einen Heurigenbuschen aus, wenn in seinem Keller ein neuer Wein aus den pfarreigenen Rieden herangereift ist.

Neuwaldegg

Das rechte untere Wappenfeld zeigt ein Haus zwischen zwei Bäumen. Das Dörfchen Ober-Dornbach zierte einst ein Herrensitz, der öfter umgebaut wurde. Zuletzt erhielt es von Fischer von Erlach die Gestalt des heutigen Schlosses Neuwaldegg, um das sich ein selbständiger Ort gruppierte.

Fotos und Texte: Bezirksvorstehung 17. Bezirk